fbpx

Blaue Flecken muss man schon ertragen können, wenn man diesen Punkt auf seine Bucket List nimmt. Denn Paintball spielen ist nicht unbedingt eine schmerzfreie Angelegenheit. Jeder Treffer ist auch die folgenden Tage noch deutlich zu erkennen und wird euch ein Mahnmal für die nächste Paintball Tour sein: Pass besser auf und lass dich nicht treffen! Denn beim Paintball beschießen sich zwei Teams gegenseitig mit bunten Farbkugeln, die moderne Form des „Krieg Spielens“. Ähnlich wie beim Lasertag gibt es dabei verschiedene Ziele – etwa Capture the Flag (die Flagge des anderen Teams klauen), King of the hill (wo der „König“ beseitigt werden muss, der Killer wird neuer „König“) bis hin zu dem Hungerspielen (Last man Standing).

Der Angriff besitzt seinen fast einzigen Vorzug in der Überraschung.

Carl von Clausewitz

Wie klappt es, gibt es Tipps & Tricks?

Hier kommen noch Infos dazu, wie man dieses Ziel erreichen kann.

Schmerzhaft und anstrengend ist Paintball spielen ganz sicher. Aber auch sehr spaßig.
Schmerzhaft und anstrengend ist Paintball spielen ganz sicher. Aber auch sehr spaßig.

Erfahrungsbericht – Wie war es Paintball spielen zu gehen?

Leider haben wir aktuell noch keinen Erfahrungsbericht davon, wie es ist sich gegenseitig mit Farbkugeln zu beschießen. Ihr habt einen tollen Erfahrungsbericht dazu? Dann schreibt uns gerne.

Zu schmerzhaft? Dann schaut euch doch diese Bucket List Ideen an.

Zugegeben, Paintball gehört zu den eher schmerzhaften Erfahrungen auf einer Bucket List. Wenn ihr etwas weniger Schmerzen haben wollt, dann haben wir hier noch ein paar Vorschläge für euch.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.