fbpx

Ein Foto mit Albert Einstein und nur weniger Meter weiter ein Foto mit Justin Bieber. Dann noch Michael Schumacher um den Hals fallen und Oliver Kahn anschreien. Wer das im echten Leben so gemacht hat, der war schon mal ein Wachsfigurenkabinett besuchen. Die hier ausgestellten Figuren sind so realistisch, dass es manchmal schon etwas beängstigend ist. Teilweise erkennt man nur von ganz nah, dass dort gerade keine echte Person steht, sondern nur eine Nachbildung aus Wachs. Um seinen Stars und Vorbildern einmal ganz nah zu sein und fantastische Erinnerungsfotos zu schießen ist der Besuch in einem Wachsfigurenkabinett aber trotzdem eine gute Bucket List Idee.

3 bis 4 Monate

Dauer um eine wachsfigur anzufertigen

Wie klappt es, gibt es Tipps & Tricks?

Hier kommen noch Infos dazu, wie man dieses Ziel erreichen kann.

Fast so verstörend wie ich echt. Man sieht Oliver Kahn und andere beim Wachsfigurenkabinett besuchen.
Fast so verstörend wie ich echt. Man sieht Oliver Kahn und andere beim Wachsfigurenkabinett besuchen.

Erfahrungsbericht – Wie war es ein Wachsfigurenkabinett zu besuchen?

Leider haben wir aktuell noch keinen Erfahrungsbericht davon, wie es ist Prominente in Wachs gegossen zu sehen. Ihr habt einen tollen Erfahrungsbericht dazu? Dann schreibt uns gerne.

Dahingeschmolzen? Diese Bucket List Ideen hätten wir noch für euch.

Ein Wachsfigurenkabinett ist eine spannende Sache und es entstehen sehr viele lustige und tolle Fotos dabei. Wenn ihr aber schon beim Anblick von Justin Bieber oder Frodo (hey, wir urteilen nicht!) dahingeschmolzen seid, dann seht euch diese Ideen an.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.